Spirituelles

Brief in Trance niedergeschrieben eines selbsternannten Engelmediums.

Spinner_2

 

...auf diesen Seiten wird in Vorbereitung ein Buch
über Beobachtungen ,eigene Erfahrungen, Erlebnisse
über das Phänomen der ENGEL * TRÄUME * ILLUSIONEN *
TÄUSCHUNGEN * EIGENSUGGESTIONEN enstehen...

Geistig & geistlich geöffnete Menschen ,die sich ihren wachen Verstand noch bewahrt haben, werden sich und andere neu erkennen und einschätzen lernen ....


Ein Mensch, der nicht eine ausgedehnte Erfahrung dessen besitzt, was mit der Mediumschaft zusammenhängt, würde sich nicht leicht vorstellen können, wie viele Wesen ganz gewöhnlicher Art sich auf der Astral-Ebene befinden, die darauf brennen, sich als große Weltbeglücker aufzuspielen. In der Regel meinen sie es sogar ehrlich und glauben wirklich, im Besitze eines Wissens zu sein, dass die Welt retten kann.

Nun da sie tot sind, ist ihnen die Wertlosigkeit rein irdischer Gegenstände völlig klar zum Bewusstsein  gekommen; und sie fühlen, dass, wenn sie nur ihre jetzt erworbenen Vorstellungen auf die Menschheit übertragen könnten, die ganze Welt sich sofort ändern würde. Auch steht es ganz fest bei ihnen, dass allein das Bekanntwerden ihrer Entdeckungen  auf dem physischen Plane dahin führen müsset, jedermann von deren Vernunftmäßigkeit  zu überzeugen; daher suchen sie sich irgend eine eindrucksfähige Dame, um ihr mitzuteilen, dass sie vor allen anderen auserwählt sei Medium für eine glänzende Offenbarung zu werden.

Dem Durchschnittsmenschen  pflegt es sehr zu schmeicheln, wenn man ihm sagt, er allein sein vor  allen anderen zum Mittler einer mächtigen Wesenheit bestimmt und als einziger Kanal ausersehen für eine in sich abgeschlossene übersinnliche Lehre.
Selbst dann, wenn die sich mitteilende Wesenheit ihre besonders hohe Stellung in Abrede stellen sollte ( was für gewöhnlich nicht der Fall ist), so wird dies als lobenswerte  Bescheidenheit ihrerseits angesehen, und zu mindestens  erblickt man in ihr einen Erzengel, wenn nicht gar eine unmittelbare Offenbarung der Göttlichkeit..... massen sich solche Wesenheiten aus einem leicht verzeihlichen Grunde auserlesene Namen an, weil sie die menschliche Natur zu gut  kennen. 
Jedem, der eine Tätigkeit ausübt  auf der astralen Ebene, ist eine gewisse Einsicht gestattet in die Gedanken und Gefühle derjenigen,mit denen er zu tun hat............

Auch gibt es dabei zu bedenken, dass Wesenheiten vorhanden sind , die so viel  Schaden zufügen möchten, wie in ihrer Macht steht.

 

Auszug des spirituellen Buches * im Anhang ...

Spinner
Hans-Dietrich Kühn Conférencier & Damendarsteller

© Copyright 2006-2017 by H.D. Kühn | Alle Rechte vorbehalten.
Diese Seite ist optimiert fuer eine Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixel,
 für Sie aktualisiert am: Mittwoch, 20. September 2017

1.-Berliner-Künstler Selbstvermittlung
Künstler
Kunstgalerie
Kontakt
Service
Startseite
Veranstaltungen
Vita
Programme
Information
Fotos
Presse
Reservierungen
Impressum
Rechtswesen
https://profiseller.de/shop